Beton verarbeiten wie die Profis!

Wer sagt, dass Pflasterungen, Betonsteinmauern, Hang- oder Schwimmbeckenverbauten und vieles mehr nur von teuer bezahlten Fachleuten wirklich hochwertig und perfekt angelegt werden können? Mit den facettenreichen Betonprodukten von BetonSTEINwerK Forchtenstein und unseren detailreichen und leicht verständlichen Verlege-Anleitungen werden Sie selbst zum Profi und können Ihre Wohn- und Gartenträume individuell, kostengünstig und unabhängig verwirklichen.

Es gibt kaum einen Baustoff, der so vielseitig einsetzbar und je nach persönlichen Vorlieben so einfach zu handhaben ist wie Beton. Die zeitgemäße, stimmige Produktpalette von BK Forchtenstein ist das beste Beispiel dafür. Mit unseren Erzeugnissen und dem dazugehörigen Know-how, das wir nicht hüten wie ein Geheimnis, sondern gern an unsere Kunden weitergeben, gelingen Ihnen im Handumdrehen eigenhändig und selbstständig einzigartige Bau- und Verschönerungsmaßnahmen in Haus und Garten – ob im gewerblichen oder privaten Bereich.

Richtiges Pflastern will gelernt sein!

Damit Pflastersteine auch wirklich tolle Blickfänge im Garten, in der Einfahrt oder auf der Terrasse ergeben, müssen sie „richtig“ verlegt werden. Das ist allerdings keine Hexerei, wenn man weiß, wie´s geht. Auch hier beginnt alles an der Basis, sprich am korrekten Unterbau, der eine Oberflächenentwässerung garantiert, damit die Pflasterungen stabil bleiben und eine Vermischung von Erdreich und Frostschutzschicht verhindert wird. Wie man sich bettet, so liegt man – dieses Sprichwort trifft auch auf die Verlegung von Pflastersteinen zu. Eine 3-5 cm dicke Splittschicht (kein Kalksplitt!) dient als sogenanntes Pflasterbett, das ebenso produktionsbedingte Höhenunterschiede optimal ausgleicht. Wichtig ist jetzt, dass Sie beim Verlegen der Steine das Pflasterbett nicht betreten, sondern diese „über Kopf“ setzen. Achten Sie dabei vor allem auf den Fugenabstand und legen Sie die Steine nicht zu dicht aneinander. Wenn Sie die Fläche fertig verlegt haben, muss diese noch abgerüttelt werden, was nur bei trockenem Wetter durchgeführt werden sollte. Als Fugenmaterialien eignen sich Sand (Kies- und Brechsand) oder Splitt – keinesfalls Mörtel verwenden! Rasenbordsteine oder eine praktische Randleiste an den Seiten des Pflasterbelages verhindern verlässlich ein „Auswandern“ der verlegten Steine. Voilà!

Apropos Randeinfassung: Wir haben in diesem Jahr eine superpraktische Randeinfassung aus recyceltem Kunststoff entdeckt, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Mit diesem simplen Stecksystem können gerade oder geschwungene Pflasterungen einfach, schnell und vor allem nicht wirklich sichtbar eingefasst werden. Egal, ob Sie den Rasen bis zum Wegesrand ansäen oder mit Zierkies arbeiten, mit der Randeinfassung schaffen Sie den perfekten Übergang. Wir beraten Sie gerne.

BK Forchtenstein Randeinfassung01BK Forchtenstein Randeinfassung02

Umweltfreundliche Trockenmauer im Handumdrehen aufstellen

Trockenmauern sind nicht nur interessante Gestaltungselemente im Gartenbau, zur Absicherung von Hängen oder in der Anlage von Swimmingpool-Einfassungen (BK-SCHWIMMBAD-UMRANDUNGEN gibt es übrigens in den bestechenden Varianten Royal Style, Strabeto und Sand Line). Als „trocken“ werden sie deshalb bezeichnet, weil sie ohne Mörtel gesetzt werden. Alles, was Sie zum Aufstellen zusätzlich zu den Trockenmauersteinen von BK Forchtenstein noch brauchen, ist Rippentorstahl für das Fundament, Betondichtschlämme, einen Montagekleber inklusive Cleaner, Füllbeton, Pfeilersteine, eine Betondichtmasse, Sockelabdeckplatten plus Kleber und eine Glättkelle – schon können Sie loslegen! Damit in Sachen Statik, Drainage, Frostschutz und Imprägnierung Ihrer Trockenmauer auch nichts schiefgehen kann, geben wir in unserer diesbezüglichen Verlege-Anleitung genaue Tipps.

BK Forchtenstein Trockenmauer mit BlumentrogEine Info am Rande: Eine solche Mauer hat nicht nur optische, sondern auch umwelttechnische Vorzüge, da sie für diverse Pflanzen-, Tier- und Insektenarten Lebensraum bietet. Als weiteren ökologischen, „schmucken“ Aufputz Ihrer Mauer empfehlen wir Ihnen BK-PFLANZGEFÄSSE und -TRÖGE und -TRÖGE als stilvolle Abgrenzungselemente. 

Wie Betonhohlsteine mit Abdeckplatten zu einer formvollendeten Mauer werden

Betonhohlsteine werden nicht umsonst schon seit der Mitte des 19. Jahrhunderts (das erste Patent wurde laut Wikipedia im Jahr 1850 in Großbritannien ausgefertigt) als kostengünstig, vielseitig verwendbar und einfach umsetzbar sehr geschätzt. Im Gegensatz zu gängigen Grundstückseinfriedungen, wie Zäunen oder Palisaden, sind Betonsteine überaus widerstandsfähig gegenüber Abwitterung, formstabil und belastbar und bestechen aufgrund dessen mit ihrer zeitlosen Schönheit. Damit Sie auch lang Ihre Freude daran haben, ist bei der Errichtung vor allem Genauigkeit gefragt. Wenn Sie jedoch unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung exakt befolgen, kann eigentlich kein Fehler passieren. Arbeiten Sie sich einfach vom Fundament über die Mauerverlegung bis hin zu den Abdeckplatten empor. Die praktischen BK-SYSTEM-Abdeckplatten oder die vielseitigen BK-MAUER-Abdeckplatten bieten hierfür den optimalen Schutz und sind einfach, sauber und schnell montiert – fertig! Werfen Sie bei dieser Gelegenheit auch einen Blick auf unser BK-STUFEN-Sortiment: Dank unseres umfangreichen Programms an modernen Norm- und Maßstücken sind Ihrer Fantasie keine Grenzen mehr gesetzt.

Stackton – keine Zauberei, sondern ein raffiniertes Stecksystem!

Wie ein wahrer Zauberkünstler werden Sie sich allerdings mit dem Stackton-Steck-Mauer-System von BK Forchtenstein fühlen – hierbei erzielen Sie mit wenigen Komponenten höchste Flexibilität bei Stützmauern, frei stehenden Mauern und Mauer-Zaun-Systemen. Der Trick dahinter heißt, stecken statt mauern, und das Prinzip lautet, einer für alle: ein Stecker, ein Mauerstein und eine Platte für alle Systeme – bei Stützmauern kommt nur noch der Ankerblock hinzu. Der Clou an der Sache ist außerdem, dass die Mischmaschine meistens im Keller bleiben kann. Der Fundamentaushub wird nur mit Kies, Betonbruch oder Schotter gefüllt – lediglich die Bewehrung von Pfeilern muss einbetoniert werden. Besonders Stützwände sind mit dem eingehängten Ankerstein schnell aufgebaut.

Also, Stackton-Folder durchlesen und gleich selbst ausprobieren! Tipps und Tricks geben wir gerne weiter.

 

In unserem Downloadbereich finden Sie all unsere Verlegeanleitungen.

Bilderrechte:
Bilder © BK Forchtenstein

Follow uns